vom Leben und Arbeiten

 

Anfangs arbeitete ich noch mit verschiedenen Druckereien und Buchbindewerkstätten zusammen. So wurde 1986 mein erster Kunstkalender aufgelegt, die ersten Kunstdrucke und Weihnachtsbilletts gedruckt. Mit der Zeit entstand jedoch der Wunsch, die Zeichnungen auch im Druck qualitativ hochwertig, nach meinen Vorstellungen umzusetzen und so entstand meine kleine Kunstwerkstatt mitten in den schönen, oststeirischen Hügeln.

 

Farben

Seitdem drucke ich auf meiner zuverlässigen Heidelberg Jahr für Jahr meine Kunstkalender selbst, dass Handwerk dazu brachte ich mir bei. Bald zog, zum veredeln der Federzeichnungen, ein Heidelberg Stanztigel in die Werkstatt ein. Eine wuchtige 2 t Maschine für filigrane Prägungen, Rillungen und Stanzungen.

 

Als ich 1993 meine Familie gründete, erweiterte sich mein Leben nicht nur um meine zwei wundervollen Kinder, sondern auch meine kreative Frau. Wir entschieden uns, die künstlerische Arbeit zu unserem gemeinsamen Projekt zu machen. Die gesamte Druckvorstufe, das grafische Design und ganz viel Handarbeit bei der Herstellung übernimmt sie.

 

Wir lieben das Leben auf dem Land, die Begegnungen mit den Menschen, die Arbeit auf unserem Bauernhof, das intensive Erleben der Jahreszeiten und das Leben mit und von der Natur. Alles das findet sich natürlich auch in meinen Zeichnungen wieder.

 

In unserer kleinen Kunstwerkstatt verarbeiten wir ausschließlich meine Federzeichnungen weiter zu Produkten wie zB. den limit. Kunstdrucken, Kunstkalendern oder Billetts. Das bedeutet von der Idee, über die Zeichnung bis zum fertigen Produkt ensteht alles hier bei uns am Hof.

 

Weil es uns wichtig ist und wir gerne so leben und arbeiten wollen, verwerten wir viele Dinge wieder. Wir arbeiten mit Naturpapieren aus kontrollierten Beständen, die das neue FSC-Schutzzeichen tragen und aus Holz nachhaltig bewirtschafteter Wälder produziert werden.

 

 

 

 

vom Bilder – Rahmen

Jedes Bild hat seine eigene Geschichte und den dazu passenden Rahmen. Es ist wirklich interessant, dass nicht jedes Bild in jeden Rahmen passt. Deshalb haben wir irgendwann angefangen, unsere Bilder selbst einzurahmen und sie damit irgendwie zu vollenden.

Wir umrahmen unsere Federzeichnungen am liebsten mit Holz. Die Leisten kaufen wir in Meterware ein, hauptsächlich einheimische Hölzer wie Kiefer und Fichte. Eine gewisse Auswahl an verschiedenen Rahmen ist immer lagernd.

 

Das Passpartout ist handgeschnitten (Schrägschnitt) ca.6mm stark. Unsere Gläser 2mm Floatglas.

 

Da wir alles bei uns in der Werkstatt herstellen, können wir uns ganz auf Ihre individuellen Rahmenwünsche einstellen.